Deutscher Verband
  Unabhängiger Prüflaboratorien

Der VUP ist

die Interessenvertretung der in Deutschland niedergelassenen Dienstleistungslaboratorien.


Rund 80 % der Unternehmen der Branche gehören dem Unternehmerverband an.


Die Mitglieder führen chemische, physikalische und biologische Untersuchungen und Kalibrierungen durch und bieten als Sachverständige Beratungen und gutachterliche Tätigkeiten an.


Der Verband wurde 1994 gegründet.


Position beziehen!

Am 24. und 25. Juni 2015 findet unsere alljährliche Jahres-
tagung statt. Berlin ist nicht zufällig Ort für dieses „Stelldichein“ der deutschen Labor-
branche: Mitten im Herzen der Hauptstadt hat die DAkkS ihren Sitz. Nach 5 Jahren ihres Bestehens möchten wir die Jahrestagung für eine kritische Bilanz nutzen und Anregungen geben.

Die Notwendigkeit der Reakkreditierung und die anstehende Überarbeitung der Gebührenordnung bewegen unsere gesamte Branche. Gerade auch der finanzielle Aufwand für die Akkreditierung darf die Prüflaboratorien nicht über-
fordern. Wir brauchen deshalb zum 01. Januar 2016 eine neue Gebührenord-
nung. Die DAkkS-Gebühren müssen für unsere Branche nachvollziehbar, gerecht und vor allem rechtmäßig erhoben werden! Dazu ist zunächst eine transparente Gebührenkalkulation der DAkkS erforderlich. Mehr als bisher muss der tatsächliche Aufwand für individuell zurechenbare Leistungen abgebildet und so auch – idealerweise bereits im Vorfeld – für die Unternehmen finanziell kalkulierbar werden.

Noch hat der VUP keinen Sitz in Berlin - dort wo nach 25 Jahren Deutscher Einheit politisch entschieden wird. Auch das wird Thema der diesjährigen Jahrestagung sein. Wir müssen und wollen - nachdem wir uns personell verstärkt haben - im politischen Raum hör- und sichtbarer Einfluss für die Laborbranche nehmen. Im Interesse der Attraktivität unseres Verbandes haben dazu Präsidium und Vorstand des VUP eindeutig Position bezogen: bei Erhalt und Pflege des Bewährten soll der VUP sich von Berlin aus neu erfinden!

Dr. Tilman Burggraef
VUP-Vizepräsident